PixControl Version 2.2
für Filmrecorder
   


Drucksoftware und Druckertreiber für Win2000 und WinXP

Mit PixControl 2.2 für Filmrecorder können Sie Bilddateien mit sehr vielen verschiedenen Formaten anzeigen und auf einem oder bis zu vier (auch verschiedenen) Ausgabegeräten wie Filmrecordern von Agfa/Matrix/CCG und FUJIFILM Fotoprintern gleichzeitig ausgeben.

Ein Teil der möglichen Formate sind: Diese Liste wird noch ergänzt.

Zusätzlich zu der eingenständigen Drucksoftware werden Druckdaten und Druckparameter über einen oder mehrere Druckertreiber mit Namen PixControl-Printer aus jeder Windows-Anwendung nach PixControl übergeben (im BNR-Format). Dieses BNR-Format wird dort wie andere Bilddaten behandelt und gedruckt.

Für jeden der einzelnen Drucker und deren zugehörige Druckertreiber gelten unterschiedliche Grundeinstellungen von PixControl wie SCSI-Adresse, GPIB-Adresse, Farbeinstellung und Lookup-Table etc.

Das Programm verfügt über zahlreiche Funktionen, die für die Ansicht auf dem Bildschirm und den Druckvorgang gelten, aber die gespeicherten Bilddateien unverändert lassen.

Über den Gamma-Wert kann die Helligkeit und über das Histogramm der Tonwertumfang der Bilder angepasst werden. Über die Bildgröße lässt sich die zu bedruckende Bildfläche bestimmen. Der verbleibende Druckbereich kann mit einer beliebigen Hintergrundfarbe gefüllt werden. Je nach Einstellung können beliebig große Bilddaten auf die gewählte Papiergröße angepasst (autoscaliert) oder 1:1 scaliert gedruckt werden. Im Fall der Autoscalierung ist es möglich, durch ein in der Ansicht mit der Maus aufziehbares Auswahlrechteck nur einen bestimmten Teil des Bildes auf die voreingestellte Papierfläche zu drucken. Bei Bilddateien, die im Hochformat vorliegen, kann eine automatische Drehung veranlasst werden. Damit ist gewährleistet, dass Bilddateien optimal auf die gewählte Papierfläche gedruckt werden. Alternativ ist eine Drehung um 90 Grad nach links, nach rechts oder um 180 Grad manuell wählbar. Weiterhin lassen sich die zu druckenden Bilder vom RGB-Format(24,32 Bit) in Grauwerte(8 Bit) wandeln, spiegeln oder als Negativ umrechnen, ohne dass die Orignaldateien verändert werden.

Für den Druck oder die Bildschirmdarstellung kann die Interpolation der Bildpunkte ein oder ausgeschaltet werden.

Wenn Sie Ihre Bilder beschriften wollen, so können Sie dies durch Einblenden einer frei positionierbaren Textzeile tun.

Natürlich lässt sich auch die Anzahl der Kopien, die von jeder Bilddatei angefertigt werden soll vorgeben.

Wenn Sie ein Zwischenbild mit einem Hinweistext drucken möchten, so können Sie über eine Dialogbox drei Textzeilen eingeben. In einer vierten Zeile werden automatisch das Datum und die Uhrzeit eingeblendet.

Sie können Indexprints mit Logo drucken. Als Hintergrund der Indexprints können Sie eigene BMP-Dateien verwenden, die z.B. mit Ihrem Logo versehen sind.

Die vorbereitende Verarbeitung der Bilddaten wird über die Auftragsliste Druckvorbereitung vorgenommen. Dort können Sie beliebig viele Bilder z.B. per Drag&Drop aus dem Windows-Explorer hineinladen. Hier werden sie als Icon (oder nur als Dateiname mit Pfad) aufgeführt. Danach können sie im Stapel angesehen, Bildeinstellungen selektiv verändert, und anschließend der Reihe nach ausgedruckt werden. Diese Auftragslisten mit den zugehörigen Einstellungen können abgespeichert und wieder geladen werden.

Die Auftragsliste Drucker besteht je nach Anzahl der installierten Drucker aus einem oder bis zu vier Teilfenstern. Durch den Druckbefehl (entweder aus der Auftragsliste Druckvorbereitung heraus oder über den Druckertreiber) werden die Bilddaten in das momentan aktive Teilfenster übergeben. Von da aus werden die Bilddaten der Reihe nach auf den zu diesem Fenster gehörigen Drucker ausgegeben.

Es gibt für alle Fenster eine kontextabhängige Hilfe, die Ihnen bei der Bedienung der Anwendung behilflich ist. Von dort können auch Querverweise oder eine Suchfunktion für Stichworte aufgerufen werden. In allen Dialogboxen können Sie über die Taste >Hilfe< ebenfalls Unterstützung anfordern.

Systemvoraussetzungen

PixControl als eingenständige Drucksoftware: Druckertreiber Filmrecorder in Verbindung mit PixControl: [ Preisliste ]

[ zurück ]
[ Home | Wir über uns | News! | Software | Dienstleistungen | Hardware | Links | eMail | AGBs | Impressum ]

letzte Änderung: 05.01.2007
Alle Marken sind eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Unternehmen!
©1998-2007 MOPS Computer GmbH